08.07.2012

Unser "Rosa Rüde" wird in Zukunft von seinen  Menschen Aragon gerufen!

Bei uns wurde er inzwischen der Prinz genannt und ist das „Prachstück“. Nicht „besonders“ hoch sieht er mit seinem plüschigen Fell dick, wurschtelig und breit aus. Dabei hat er einen sehr ausdrucksstarken Kopf!

Und sooo weiß und und weich von unten. Das Beste ist aber, er ist „selbstreinigend“. Kommt er sand- und erdfarben aus dem Garten, ist er nach dem Trocknen wieder schneeweiß von unten.

Und so gemütlich! Da er auf seinen dicken Beinchen noch sehr tapsig ist, haben die anderen Freude daran, ihn im Spiel schnell umzuwerfen. Liegt er unten, strampelt er wie eine Schildkröte auf dem Rücken. Dabei kann er aber auch austeilen und dann sein Gewicht einsetzen. Beim Schlafen liegt er oft bei Mütze und kuschelt oder er liegt bauchoben ganz entspannt und lang – eine Einladung für bauchkraulende Menschen. Ein ganz charmanter kleiner Kerl, unser „Prinz“.

 

17.06.2012

Der "Rosa" ist wie schon häufig bemerkt, gar nicht mehr rosa. Nur die Füße hier und da und der Bauch berechtigen noch diesen Namen. Dafür wird er jetzt schon mal "der Schöne" genannt. Er hat einen großen Kopf, eine pechschwarze Knopfnase und riesige Füße. Sein Bauch ist schneeweiß!! Und sooo weich.
Er ist nicht unbedingt ein Draufgänger, läßt die anderen schon mal vor (außer an der Milchbar). Seine ersten Schritte vor der Wurfkiste waren eher zögerlich. Wenn er den Eingang nicht wiederfindet, sitzt er einfach da und jammert. Geht Mütze zu früh weg, wird auch gejammert. Sind alle anderen im Auslauf und er kommt nicht mit, dann ....
Und er zeigt uns, wie schnell sich bei den Welpen noch alles ändert. Einen Tag später ist er der Held, der als Erster sehr selbstsicher in die Küche läuft, mit seinem ungewohnten Fußboden und vielen neuen Eindrücken.
Er spielt gern in gewohnter Umgebung und braucht manchmal ein bischen länger. Besonders gern schmust er mit seinen Menschen und läßt sich verwöhnen.

03.06.2012

Die Fünfte Mini-Bommel-Mütze ist der zweite Rüde. Er hieß sofort "Rüde Rosa", weil er eine komplett rosa Nase und ganz rosa Pfötchen hatte. Nach 2 Wochen ist davon schon fast nichts mehr zu sehen. Er wog 290 g, ist aber mittlerweile der Größte von allen und wird vermutlich schwarz-weiß bleiben.